Wittelsbacherstraße 27 a | 10707 Berlin | Tel. +49 (0)30-88 66 79 11 | Fax +49 (0)30-86 39 87 31

| Aktuelle Empfehlungen |

Diagnostik als Beziehungsgestaltung

Susanne Römer (Hg.)

Diagnostik als Beziehungsgestaltung ist ein Grundpfeiler inklusionsfördernder Heilpädagogik. Was das für Lehrende, Studierende und Betroffene bedeutet, beschreiben die Autoren und zeigen, wie sie eine inklusive Diagnostik als mehrdimensionales Geschehen wahrnehmen und gestalten.

weiter

„Vergessen, verdrängt, verschwunden“

Thede Kahl, Peter Mario Kreuter, Christina Vogel (Hg.)

Die multikulturellen Gesellschaften des Balkans befinden sich in stetem Wandel. Die schwindenden Kulturen der Balkanromania rückt dieser Band in den Fokus, betrachtet die Dynamik von Sprachweitergabe und Identitätsbildung und stellt verbotene und wiederentdeckte Autoren vor.

weiter

Kontrastive Intertextualität in Alltagstexten

Nicole Auerbach-Kutscher

Sprache kann irritieren. Ein Grund dafür ist die kontrastive Intertextualität, die uns in den Medien häufig begegnet. Nicole Auerbach-Kutscher zeigt, was passiert, wenn uns Sprachmaterial, das in einem bestimmten Kontext geprägt worden ist, in einem anderen, nicht zu erwartenden Zusammenhang begegnet.

weiter

Termine

06.11.2017 Buchvortsellung: Von Hora, Doina und Lautaren

Thede Kahl stellt am 23. Januar 2018 sein Buch „Von Hora, Doina und Lautaren“ in der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien vor. Beginn der Veranstaltung: 19 Uhr. Ort: Hörsaal K0101.


07.11.2017 Deutscher Italianistentag 2018

Beim Italianistentag vom 1. bis 3. März 2018, der unter dem Motto „Ibridità e norma - Norm und Hybridität“ steht, präsentieren wir unser reichhaltiges romanistisches Verlagsprogramm.

07.11.2017 54. Jahrestagung des Instituts für Deutsche Sprache

Neues vom heutigen Deutsch. Empirisch - methodisch - theoretisch

07.11.2017 Leipziger Buchmesse

Vom 15. bis 18. März 2018 begrüßen wir Sie auf der Leipziger Buchmesse und freuen uns auf Ihren Besuch! Sie finden uns am Stand G113 in Halle 3.

07.11.2017 Buchvorstellung mit Andrei Oisteanu

Im Rahmen der Reihe „Jüdische Lebenswelten“ stellt unser Autor Andrei Oisteanu am 15. März um 17 Uhr im Leipziger Ariowitsch-Haus (Hinrichsenstraße 14, 04105 Leipzig) sein Buch „Konstruktionen des Judenbildes. Rumänische und ostmitteleuropäische Stereotypen des Antisemitismus“ vor.